©Volker Beushausen

DIE BREMER STADTMUSIKANTEN

Ein alter Esel findet, dass er lange genug die schweren Säcke beim Müller getragen hat. Nun wird es Zeit für den spaßigeren Teil des Lebens: Er möchte fortan sein Futter als Musiker verdienen. Auf dem Weg nach Bremen trifft er einen alten Jagdhund, der ein begnadeter Schlagzeuger ist. Zu ihrem Glück fehlen ihnen nur noch eine gemütliche Katzendame und ein stimmgewaltiger Hahn. Das musikalische Quartett kommt allerdings gar nicht in Bremen an, denn im Wald machen sie an einem Räuberhaus halt. Dort vertreiben die furchtlosen Tiere mit List und viel Musik die Räuberbande und finden im Wald ein neues Zuhause.

»Weißt du was, ich gehe nach Bremen und werde dort Stadtmusikant....« Esel aus 'Die Bremer Stadtmusikanten' (Märchen)